veröffentlicht am 29. September 2017 in Keramik bemalen von

Teller bemalen leicht gemacht

Teller bemalen mit SpitzenpapierWas haben eine Torte und ein Teller gemeinsam? Auf den ersten Blick teilen sie eigentlich nur die Tatsache, dass die Torte irgendwann zum Verzehr auf dem Teller landet. Aber wenn du ein Teller bemalen willst, gibt es noch eine Verbindung.

Das Torten-Spitzpapier.

Diese Technik ist beinahe schon so einfach und günstig, dass es fast schon lächerlich ist. Aber du kannst wirklich tolle Muster damit auf deine Teller zaubern.

Alles was du brauchst, ist Porzellanmalfarbe, ein Tortenspitzenpapier und einen Schwamm.

So wird’s gemacht

Schneide dir von einem Schwamm ein kleines Stückchen ab.

Nun lege das Spitzenpapier deiner Wahl auf den Teller und fixiere es mit etwas Klebeband, damit es nicht mehr verrutschen kann.

Tauche den Schwamm in die Farbe und tupfe nun über das Spitzenpapier. Das Muster des Spitzenpapiers wird nun auf den Teller übertragen. Achte darauf, dass das Papier nicht verrutscht.

Es macht nichts wenn die Farbe nicht gleichmäßig übertragen wird. Es schaut sogar sehr schön aus, wenn es nicht ganz gleichmäßig ist. Aber das ist Geschmacksache.

Solltest du mit der Farbe gekleckert haben, kannst du diese super leicht mit Spiritus entfernen. Tauche dazu ein Wattestäbchen in den Spiritus und bessere so kleine Fehler am Teller aus.

Bevor der Teller nun verwendet werden kann, muss er noch trocknen (ca. 4 Stunden) und danach im Backofen bei 160°C für 90 Minuten gebrannt werden.

Fazit

Die Methode ist super einfach uns super günstig. Es lassen sich tolle Muster zaubern und schaut bei gründlicher Verarbeitung wirklich professionell aus.

 


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare